Wie du jetzt deine Kunden sogar im Messenger erreichst

Seit Juli 2017 ist es für alle Unternehmen möglich Facebook Messenger Ads zu nutzen. Ein neuer Weg, um mit Interessenten und Kunden zu kommunizieren. Das digitale Marketing verändert sich. Kunden wollen keine Massennachricht mehr, sondern persönliche Nachrichten und direkte Interaktion.

In diesem Beitrag wollen wir euch das neue Werbeformat vorstellen und zeigen wie Ihr es nutzen könnt.

Damit Ihr die Wichtigkeit von Facebook Messenger Ads versteht, schaut euch einfach dieses Schaubild aus dem Business Insider (http://www.businessinsider.de/the-messaging-app-report-2015-11?r=US&IR=T) an. Ist es nicht verrückt, dass Anfang 2015 die Anzahl der monatlichen Nutzer der vier beliebtesten Nachrichten Apps die Anzahl der Nutzer der vier beliebtesten Sozialen Netzwerke überholt hat.

Weltweit nutzen monatlich 1,2 Milliarden Menschen Facebook Messenger. Es wird also Zeit, dass auch Ihr dieses Potential nutzt und dort seid wo eure potenziellen Kunden ihre Gespräche führen.

Menschen bevorzugen heutzutage mehr denn je Unternehmen, welche sie direkt kontaktieren können und mit hoher Wahrscheinlichkeit eine schnelle Antwort erhalten. Vorbei sind die Zeiten von tagelangen Wartezeiten für die Bearbeitung einer einfachen E-Mail. Facebook berichtet, dass mehr als einer von zwei eher etwas von einem Geschäft kauft, welches er direkt anschreiben kann.

Und so funktioniert´s:

Man unterscheidet zwischen folgenden Arten von Facebook Messenger Ads:

  • Messenger Ads
  • Click to Messenger Ads
  • Sponsored Messages

Messenger Ads:

Die Messenger Ads werden direkt auf der Startseite des Messenger angezeigt. Dieser Typ erinnert sehr an die klassischen Anzeigen. Klickt eine Person auf die Anzeige, wird sie zu einem festgelegten Ziel weitergeleitet.

Click to messenger Ads:

Click to messenger Ads ist ein Format, welcher nicht direkt im Messneger angezeigt wird. Solche Anzeigen erscheinen im Newsfeed und sind durch den Call-to-Action-Buttton: „Nachricht“ gekennzeichnet. Darauf geklickt, leiten sie den Nutzer zum Facebook Messenger weiter. Dadurch kann der Interessent direkt mit dir in Kontakt treten. Und du hast anschließend die Möglichkeit diesen Interessenten über Angebote oder weitere produktspezifische Daten zu informieren.

Wie nutzen wir die Click to Messenger Ads? Wir haben persönlich die Erfahrung gemacht, dass diese Form der Werbeanzeigen besonders gut funktioniert, wenn die Anzeige im Newsfeed bereits auf ein Anschreiben des Kunden ausgelegt ist, sprich es muss ein Anreiz geschaffen werden dafür.

Du findest diese Option auf der Anzeigenebene, wenn du eine Kampagne im Anzeigenmanager oder im Power Editor erstellst. Die Anzeige sieht aus wie eine normale Anzeige, mit einem Bild, einem Video oder als Karussell. Anstatt auf eine Landing Page, wirst du beim Klicken des Buttons direkt zu einer Unterhaltung im Facebook Messenger geleitet.

Sponsored Messages:

Sponsored Messages erscheinen innerhalb des Facebook Messenger-Posteingangs. Sponsored Messages können nur an Personen gesendet werden, die zuvor schon in Interaktion mit dir getreten sind. Solche Personen haben bereits Interesse an deinem Produkt oder deiner Dienstleistung gezeigt. Die Bezahlung der Sponsored Message wird nach Impression gehandhabt. Eine andere Option gibt es nicht. Als Ziel könnt ihr nur Conversions auswählen.

Diese Option Sponsored Messages findest du bei der Erstellung einer Kampagne im Anzeigenmanager oder im Power Editor:

Du kannst in deine Nachricht Bilder und Links hinzufügen.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.